18 Jahre Tischtennisturnier aka ‚Einheitscup‘ in der Freienwalder 21

Angefangen hat es mit einer blau gestrichenen Sperrholzplatte, welche die ungefähren Maße einer Tischtennisplatte aufwies. Eine Nachbarin aus der Freienwalder 20 sah sich dies einige Wochen an und schenkte uns dann aus Mitleid ihre alte Indoor-Tischtennisplatte im Sommer 2003. Im Laufe des Sommers trafen sich regelmäßig Nachbar*Innen aus dem (Hinter-) Haus und spielten schlecht, aber mit sehr viel Spaß PingPong. Regen und Witterung gaben unserer Platte bald eine sehr eigene Note, so das auch technisch versiertere (Gast-) spieler*Innen auf unser überschaubares Niveau gezogen  wurden. Als sich über das lange Wochenende rund um den 3 Oktober mehrere Gäste ankündigten war die Idee eines „Turniers“ geboren, bei welchen alle Teilnehmer*Innen zufällig in Doppel ausgelost wurden und alle gegen alle spielten. Außer Bier gab es für alle selbstgebastelten Urkunden und Medaillen sowie einen Wanderpokal in Gestalt einer alten, goldgelb angemalten Bodenvase. Aufgrund des großen Spaßes wurde feierlich die Wiederholung des „Einheitscups“ vereinbart und anders als bei sonstigen Vorsätzen auch tatsächlich in die Tat umgesetzt.

Tischtennistunier

Seither treffen sich die Freund*Innen des kleinen weißen Balls – mehrheitlich frühere und aktuelle Bewohner unseres Hauses – jährlich um den 3. Oktober herum und spielen, quatschen, trinken und schlemmen.

Für dieses Jahr ist das 19te Mal bei weitgehend unverändertem Konzept geplant, auch wenn material- und spieltechnisch mittlerweile einige Veränderungen eingetreten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.